Newsletter

Donnerstag, 07 September 2017 16:42

Was hilft bei juckender Kopfhaut

Was hilft bei juckender Kopfhaut

Tägliches Duschen, Stress, Umwelteinflüsse und andere Auslöser führen zu trockener Haut und unangenehmem Juckreiz auf dem Kopf. Viele Männer versuchen das Problem mit Anti-Schuppen-Shampoos zu lösen. Experten raten Männern davon aber ab.

Nach einer repräsentative GfK-Umfrage ist juckende Kopfhaut nach Haarausfall und vor Schuppen das größte Kopfhautproblem bei Männern. Fast jeder zweite Mann verspricht sich von einem Anti-Schuppen-Shampoo Linderung. Dabei gibt jeder zweite Verwender von Anti-Schuppen-Shampoos an, gar keine Schuppen zu haben. Fragt man führende Dermatologen, so empfehlen sie häufig, dass die sogenannten trockenen, sehr kleinen Schuppen nicht mit Anti-Schuppen-Wirkstoffen, die für große fettige Schuppen entwickelt sind, behandelt werden sollten. In Amerika gehören Anti-Schuppen-Shampoos daher sogar zur Kategorie der Medizinprodukte und müssen vor entsprechenden Nebenwirkungen warnen. Die Zahl der Betroffenen mit trockener und juckender Kopfhaut steige laut Experten auch hierzulande stark an und der Juckreiz sei eine Art Hilferuf einer gereizten Haut. Dermatologen empfehlen daher besonders milde und schonende Produkte ohne Anti-Schuppen-Formel.

Zusätzliche Informationen

  • Quelle(n): Dr. Wolff-Gruppe
  • Bildnachweis: obs/Dr. Wolff-Gruppe/Dr. Wolff-Forschung